Die Perlenspielerin

Jane Kønig_4

In der internationalen Schmuckwelt tut sich gerade einiges fernab vom Mainstream. Vor allem skandinavische Labels glänzen mit neuartigen und zeitgemäßen Kreationen. Nicht selten sind die Nordlichter ihrer Konkurrenz mit ihren puristischen und klaren Linien einen Schritt voraus. Dabei wird nordisches Design vielfach als Sinnbild für Unauffälligkeit verstanden –  nicht so bei der dänischen Schmuckdesignerin Jane König: Sie inszeniert ihre Kreationen als Mischung aus schnörkelloser Eleganz gepaart mit edgy Elementen. Es ist Janes Fähigkeit, ihren Kreationen eine spezielle Extravaganz und Sinnlichkeit  einzuhauchen und so besonders ausgefallene Looks zu kreieren. Inspiration für ihre Designs findet die Dänin in ihrem  Alltag, bei ihrer Familie oder auf Reisen. So erinnern ihre ikonischen Armband-Modelle an Schrauben, Nägel oder an ein Stück Schnur und ihre Ringe an Federn oder Wappen. Vor allem liebt sie das Perlenspiel, eine Reminiszenz an den Perlenschmuck ihrer Großmutter, dem sie in Form von Earcuffs oder Hornelementen etwas Mystisches und Rockiges einhaucht. Abenteuerliche und gleichzeitig alltagstaugliche Schmuckdesigns sind zu ihrem Markenzeichen geworden. Die große, blonde Frau hat Stil. Sie selbst sagt von sich, dass ihr Kopf wie eine riesige Bibliothek voller Ideen und Eindrücke sei, auf die sie immer zurückgreifen kann. Die „Bibliothek“ ist reich an bunten Geschichten aller Art, denn Jane ist so etwas wie eine Vollblutfrau. Getarnt hinter ihrem nordischen Ausdruck brodelt ein Vulkan. „Das was du tust, musst du mit absoluter Leidenschaft tun“, so Jane König. Ohne diese Leidenschaft hätte sie die Klippen der Selbstständigkeit vielleicht nicht so erfolgreich umschifft.

B0045-G

Den Grundstein für ihr Schmucklabel legte die Dänin 1986 in Kopenhagen. Dort stellt sie bis heute ihre Schmuckstücke in ihrem bonbonrosafarbenen Atelier her. Stets an ihrer Seite: ihr 85-jähriger Papagei. Das Goldschmiedehandwerk hat Jane eigentlich nie gelernt. Ursprünglich hat die Autodidaktin Modedesign studiert und als sie einmal Schmuck passend zu ihrer Kollektion designen wollte, hat sie der Goldrausch gepackt. Ihr damaliger Freund, ein Goldschmied, hat ihr vieles beigebracht und vieles hat sie einfach ausprobiert. Lange hatte die Designerin keinen durchschlagenden Erfolg und wusste weder ein noch aus. Sie lebte am Rande des Existenzminimums. Erst in Zusammenarbeit mit ihrem Sohn, der in ganz harten Zeiten sogar in ihrem  Atelier schlief, ging es mit den neuen Marktingstrategien aufwärts für das Label. Heute hat Jane ihre eigene Bijouterie, bringt jeweils im Frühling und im Herbst eine Kollektion auf den Markt und verkauft ihren Schmuck sowohl in Europa als auch in Kanada, den USA und Japan. Nordisches Understatement verbindet sie mit auffälligen Details und verzaubert so mit ihren filigranen Geschmeide seit Jahren Modeblogger und Fashion-Redakteure und räumt Preise wie etwa den Copenhagen Design-Award ab. Selbst nach über 20 Jahren fertigt die Dänin ihre Schmuckstücke immer noch von Hand an. Alle Materialien werden sorgfältig ausgewählt, bevor die Kreationen in die Welt hinausgeschickt werden. Allerdings nicht mehr im Alleingang: Rund um ihre Goldschmiedewerkstatt beschäftigt sie mittlerweile ein Team von 25 Mitarbeitern. Die Lebensgeschichte von Jane König wurde zu einer Erfolgsgeschichte, weil sie trotz großer Hindernisse immer an sich und ihre Kreationen geglaubt hat. Ihr Geschäft und Atelier in Kopenhagen spiegeln ebendiese Leidenschaft und Phantasie wider. Jane ist ein echtes Statement!

PR004-G

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: