Shine Bright Like a Diamond

Dass wir zunehmend Wert auf nachhaltige produzierte Kleidung aus verantwortungsvollen Quellen legen, ist für viele zur Selbstverständlichkeit geworden. Doch gilt das gleichermaßen  für den Schmuck, den wir tragen? AKIND setzt neue Maßstäbe mit ihrer Fine Jewellery, die nicht nur gut aussieht, sondern sich auch gut anfühlt.

Die schwedische Direct-to-Consumer Brand AKIND kreiert sämtliche Schmuckstücke aus nachhaltig und ethisch vertretbaren Materialien. Das perfekte Material für den hohen Qualitätsanspruch sind Diamanten, die im Labor hergestellt werden und täuschend echt aussehen. In den Laboratorien wird dabei der natürliche Wachstumsprozess eines abgebauten Diamanten nachgeahmt. Beide Varianten bestehen aus Carbon, laut der Federal Trade Commission in den USA sind im Labor hergestellte Diamanten optisch in der chemischen und physikalischen Zusammensetzung identisch mit abgebauten Diamanten.

Der Prozess beginnt im Labor mit dem Ausschneiden eines kleinen Stücks Kohlenstoff aus einem bereits vorhandenen Diamanten, einem sogenannten „Samen“. In einer versiegelten Kammer wird dieser auf Temperaturen erhitzt, die so hoch sind wie die äußerste Mantelschicht der Sonne. Atom für Atom wächst der Diamant, bis sich ein Rohdiamant bildet. Das „Züchten“ eines Diamanten dauert ungefähr 6 bis 12 Wochen. Alle Diamanten haben einen Reinheitsgrad von VS1 mit einer Farbskala von D-F.

Ein perfektes Material, das aber nicht auf Kosten von ethischen und ökologischen Grundsätzen geht. Im Gegensatz zu richtigen Diamanten aus der Erde richten die Labordiamanten auf unserem Planeten viel weniger Schaden an, sind umweltfreundlich, in der Transportkette vollständig rückverfolgbar, nicht konfliktfinanziert, werden unter kontrollierten Arbeitsbedingungen hergestellt und sind dazu wesentlich erschwinglicher.

Außerdem bestehen alle Schmuckstücke aus 100 % recyceltem, massivem 14 Karat Gold, das niemals plattiert oder aufgefüllt wurde. Auf diese Weise oxidiert oder verfärbt sich der Schmuck nicht, stattdessen wird er auf ewig halten. Das 14-karätige Gold bietet im Vergleich zu 18 Karat eine bessere Haltbarkeit sowie Härte und lässt sich nicht so leicht biegen, brechen oder abnutzen. Der Schmuck wird vor Ort in Stockholm entworfen. Der Stil ist dabei typisch skandinavisch: zeitlos, filigran, minimalistisch und für alle Gelegenheiten geschaffen. Die Produktionsstätte befindet sich in Andalusien, wo der Schmuck von einem Familienunternehmen in dritter Generation handgefertigt wird. Ihre einzigartige Erfahrung bei der Herstellung von filigranem Goldschmuck macht sie zu Experten auf diesem Gebiet.

Außerdem arbeitet AKIND mit angesehenen Partnern wie der aus San Francisco stammenden Diamond Foundry zusammen, in die auch Leonardo DiCaprio investiert hat bei seinem Kampf gegen Blutdiamanten und der Zerstörung der Erde durch Diamantabbau. Die Diamond Foundry nutzt erneuerbare Energien und ist der weltweit erste und einzige zertifizierte klimaneutrale Diamantproduzent.

AKIND schafft es Schmuck zu kreieren, der gut aussieht und mit einem guten Gewissen getragen werden kann. Wir sind uns sicher: Selbst mit Labordiamanten würde Marilyn Monroe heute immer noch „Diamonds are a girl’s best friend“ singen.

akindstore.com

560 Comments

Post A Comment